Unser Newsletter informiert regelmĂ€ĂŸig ĂŒber Veranstaltungen und Ausstellungen im Museum Lichtenberg. Tragen Sie sich → hier ein.

Mittwoch, 9.12.2015, 19 Uhr: Projektvorstellung

Erinnerungspolitische Bildungsarbeit als Schatzsuche

Neue Wege der erinnerungspolitischen Bildungsarbeit stellt die Geschichtswerkstatt Lichtenberg vor: Das Projekt mit dem Titel „Historische Geocaches in Lichtenberg und Hohenschönhausen“ nutzt Möglichkeiten des Geocaching – auch GPS­Schnitzeljagd genannt. Diese Art elektronischer Spuren­ und Schatzsuche erfreut sich einer zunehmenden Beliebtheit. Von den Initiatoren wird diese Methode nun erstmals mit dem historischen Themenkomplex „Nationalsozialismus“ verbunden. Historische RundgĂ€nge wurden als Geocache­Touren aufbereitet. Die Verstecke, sogenannte Geocaches, werden anhand geographischer Koordinaten im Internet veröffentlicht und können anschließend mit Hilfe eines GPS­EmpfĂ€ngers gesucht werden. Die Geschichtswerkstatt Lichtenberg hat in den vergangenen Monaten acht solche Geocache­Touren durch Lichtenberg und Hohenschönhausen konzipiert.

Die Touren behandeln die Themen „Zwangsarbeit“, „Widerstand und Verfolgung“, „Befreiung“ und „JĂŒdisches Leben“ und bieten so einen innovativen und erlebnisorientierten Zugang zur Lokalgeschichte. Die „Schatzsucher_innen" mĂŒssen an drei bis fĂŒnf Stationen mit lokalhistorischem Bezug RĂ€tsel lösen, um am Schluss das endgĂŒltige Versteck zu finden. FĂŒr die Geocache­Touren benötigt man ein GPS­GerĂ€t oder ein GPS­fĂ€higes Smartphone.

Es wurden zudem Begleitmaterialien erstellt, die an verschiedenen Orten im Bezirk Lichtenberg ausliegen, so dass die acht Touren auch als RundgĂ€nge abgelaufen werden können. Das Projekt wird durch die Landeszentrale fĂŒr politische Bildungsarbeit Berlin gefördert.

→ Mehr Information auf der Website der Geschichtswerkstatt Lichtenberg

Veranstaltungsort: Museum Lichtenberg, TĂŒrrschmidtstraße 24, 10317 Berlin

← zurĂŒck zur Übersicht »Veranstaltungen zu Personen«

← zurĂŒck zur Übersicht »Veranstaltungen zu Zeiten«

← zurĂŒck zum Veranstaltungsarchiv