Mittwoch, 19.07.2017, 19 Uhr

Vortrag zum 50. Todestag von Otto Nagel

Am 12.07.1967 starb Otto Nagel.¬† Der Sohn eines Handwerkers wurde 1894 in Berlin Wedding geboren.¬† Sein Grab und das seiner Frau Walli befindet sich in der K√ľnstlerabteilung des Zentralfriedhofes Friedrichsfelde. Von 1952 bis zu seinem Tode wohnte er in Biesdorf. Der mit K√§the Kollwitz und Heinrich Zille befreundete Maler begann 1919 unter dem Einfluss von August Macke sein k√ľnstlerisches Schaffen. Als KPD-Mitglied war 1933 kurzzeitiger Vorsitzender des Reichsverbandes der Bildenden K√ľnstler Deutschlands. Als SED- Mitglied wirkte er von 1956 bis 1962 als Pr√§sident der Akademie der K√ľnste der DDR. Der Historiker Lutz Heuer stellt den Berliner Maler und Ehrenb√ľrger der Stadt Berlin vor.

Grab von Otto und Wolli Nagel

‚Üź zur√ľck zur √úbersicht ¬ĽVeranstaltungen zu Personen¬ę

‚Üź zur√ľck zum Veranstaltungsarchiv

Unser Newsletter wird bald wieder aktiviert.

Ihre Email-Adresse wird ausschließlich zum Zweck von Hinweisen zum Programm des Museum Lichtenbergs verwendet. Diese Daten behandeln wir vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell f√ľr den Betrieb der Seite, w√§hrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie k√∂nnen selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen m√∂chten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung wom√∂glich nicht mehr alle Funktionalit√§ten der Seite zur Verf√ľgung stehen.