Unser Newsletter informiert regelmĂ€ĂŸig ĂŒber Veranstaltungen und Ausstellungen im Museum Lichtenberg. Tragen Sie sich → hier ein.

 

17. MĂ€rz bis 16. Juni 2013

Zerstörte Vielfalt:

Ludwig Mies van der Rohes Revolutionsdenkmal — Zerstörung und Nachwirken einer modernen Utopie

Die Ausstellung „Ludwig Mies van der Rohes Revolutionsdenkmal - Zerstörung und Nachwirken einer modernen Utopie“ erinnert an das 1935 zerstörte Revolutionsdenkmal auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde. Mit dem Monument, das an die Revolutionsopfer von 1918/19 erinnerte, wurde ein einmaliges Kunstwerk zerstört, das die historisch kurze Episode des Einklangs von kĂŒnstlerischer und politischer Avantgarde widerspiegelt. Auch wenn sein Schöpfer eine politisch determinierte Kunst ablehnte, wirkt das Denkmal noch immer politisch und kĂŒnstlerisch nach.

1938 verlagerte der letzte Bauhausdirektor Ludwig Mies van der Rohe sein Wirkungsfeld in die USA, um von dort nicht wieder nach Deutschland zurĂŒck zu kehren.

← zurĂŒck zur Übersicht »Ausstellungen zu Personen«

← zurĂŒck zur Übersicht »Ausstellungen zu Orten«

← zurĂŒck zum Ausstellungsarchiv