Das Museum Lichtenberg befindet sich in dem heute Stadthaus genannten ehemaligen Rathaus von Boxhagen-Rummelsburg.

Das Haus versteht sich als Informations-, Kultur- und Bildungsst√§tte f√ľr die Vermittlung und Erforschung der Bezirksgeschichte.

Mit der Geschichte des heutigen Lichtenberg blickt der Bezirk gemeinsam mit Hohensch√∂nhausen auf die l√§ndliche und st√§dtische Entwicklung seiner Ortsteile zur√ľck.

Diese reicht von ihren d√∂rflichen Anf√§ngen im 13. Jahrhundert √ľber die Herausbildung der Land- und Stadtgemeinden sowie gro√üen Industriestandorte im 19. Jahrhundert bis zu politisch ma√ügeblichen Ereignissen im 20. Jahrhundert. Zu ihnen z√§hlen die Niederschlagung der Revolution von 1919 an der Frankfurter Allee, die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht 1945 in Karlshorst und die Besetzung und Aufl√∂sung der Hauptverwaltung des MfS 1990 an der Magdalenenstra√üe.

Zur Dauerausstellung "In den Zeiten" 725 Jahre Geschichte Lichtenbergs

Dem Museum sind eine Präsenzbibliothek zur Berlin- und Regionalgeschichte und ein lokalhistorisches Archiv angeschlossen.
Daneben werden Programme zur Stadtteilgeschichte, Kultur- und Traditionspflege sowie museums-p√§dagogische Projekte und Forschungsaktivit√§ten mit und f√ľr Kinder und Jugendliche bzw. Sch√ľlergruppen angeboten.

Die Einrichtung steht B√ľrgern auch f√ľr Anfragen und Erkundungen zur Verf√ľgung.