Unser Newsletter informiert regelmĂ€ĂŸig ĂŒber Veranstaltungen und Ausstellungen im Museum Lichtenberg. Tragen Sie sich → hier ein.

Ihre Email-Adresse wird ausschließlich zum Zweck von Hinweisen zum Programm des Museum Lichtenbergs verwendet. Diese Daten behandeln wir vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter.

Klang-Archipel vietnamesischer Migrationsgeschichte in Berlin-Lichtenberg

Silent Moves - Ein Audio-Spaziergang

Silent Moves fĂŒhrt zu Orten in Berlin-Lichtenberg, die eng mit dem Leben vietnamesischer Migrant*innen verknĂŒpft sind. DafĂŒr steht ab dem 23.08.2019 die kostenlose App „miniatures for mobile“ (https://aporee.org/mfm/) zur VerfĂŒgung. Die App kann im Appstore oder im Google-Playstore heruntergeladen werden. Die BeitrĂ€ge zu den jeweiligen Orten werden selbststĂ€ndig abgespielt, wenn die App gestartet wird. Wer keine App benutzen möchte, kann sich dafĂŒr im Museum Lichtenberg einen MP3-Player ausleihen. ZusĂ€tzlich erhalten die Nutzer*innen eine Karte, auf der alle relevanten Orte verzeichnet sind. Gefördert wurde das Projekt durch die Senatsverwaltung fĂŒr Kultur und Europa. Das Museum Lichtenberg fungiert als Kooperationspartner. Am 25.09.2019 findet eine Begleitveranstaltung im Museum Lichtenberg statt.

Nirgendwo sind die Geschichte und Gegenwart vietnamesischer Migration so eng mit konkreten Orten verbunden wie in Berlin-Lichtenberg. Die Hörer*innen dieser akustischen Spurensuche entdecken Geschichten und erleben die Gegenwart ehemaliger Vertragsarbeiter*innen und GeflĂŒchteter aus Vietnam. So wird das Bezirksgebiet zu einem begehbaren Audioarchiv. Neben Zeitzeug*innen und der „zweiten Generation“, kommen u.a. Ethnolog*innen, Psychiater*innen, Menschenaktivist*innen, Musiker*innen und viele mehr zu Wort.

Die Orte können gut mit dem Fahrrad abgefahren werden, sind aber auch mit der Straßenbahnlinie M8 gut zu erreichen. Die BeitrĂ€ge sind in deutscher, vietnamesischer und englischer Sprache verfĂŒgbar.

 

 

Weitere Informationen finden Sie in KĂŒrze : www.silent-moves.info (ab Mitte August)

Konzept, Realisation Matthias Schönijahn // Mitarbeit Thy Le // Wissenschaftliche Beratung Dr. Anett Laue // Grafik Design Claudia Eckstein

 


Grafik: Matthias Schönijahn