Objekt des Monats November

Hutmacherformen aus Holz

Das Berliner Branchenbuch von 1949 verzeichnete noch neun verschiedene Gewerke der Hutherstellung, drei Huthersteller residierten in Lichtenberg und einer in Hohenschönhausen. 

Aus dem Nachlass eines Hohensch√∂nhausener B√ľrgers befinden sich im Depot des Lichtenberger Museums mehrere verstellbare Holzformen eines Hutmachers. Diese Formen bilden, √§hnlich wie die Leisten der Schuhe, den Untergrund, auf dem das Material des Hutes (Filz, Fell, Leder oder Stoff) aufgearbeitet wird. Dabei entsteht auch die Form der Kopfbedeckung. Die L√∂cher der N√§gelchen, mit denen das Material an den Holzkanten befestigt wurde, sind noch deutlich zu erkennen.

Die Herkunft dieser Objekte, die 1994 zusammen mit einer N√§hmaschine f√ľr K√ľrschnerwaren dem Heimatmuseum Hohensch√∂nhausen √ľbergeben wurde, l√§sst sich nicht mehr genau nachvollziehen.

Wie auch schon bei vorhergehenden Objekten, die wir vorstellten, freuten wir uns sehr √ľber Hinweise und Ausk√ľnfte zu diesem Objekt des Monats.

Unser Newsletter wird bald wieder aktiviert.

Ihre Email-Adresse wird ausschließlich zum Zweck von Hinweisen zum Programm des Museum Lichtenbergs verwendet. Diese Daten behandeln wir vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell f√ľr den Betrieb der Seite, w√§hrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie k√∂nnen selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen m√∂chten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung wom√∂glich nicht mehr alle Funktionalit√§ten der Seite zur Verf√ľgung stehen.