Vortrag | Der ‚ÄěKampf um Lichtenberg‚Äú im M√§rz 1919

29. November 2018, 18:30 Uhr

 

Der ‚ÄěKampf um Lichtenberg‚Äú markierte das blutige und tragische Ende der Novemberrevolution in Berlin, die einige Monate vorher so hoffnungsvoll begonnen hatte. Anh√§nger der parlamentarischen Demokratie, des R√§tesystems nach russischem Vorbild, monarchistische Milit√§rs und reaktion√§re Paramilit√§rs standen sich unvers√∂hnlich in den M√§rztagen 1919 gegen√ľber. Ausl√∂ser war das durch fast alle Zeitungen verbreitete Ger√ľcht von der Ermordung dutzender Lichtenberger Polizisten. Den Falschmeldungen folgten willk√ľrliche standrechtliche Erschie√üungen, bewaffnete Stra√üenk√§mpfe und der Einsatz von Feldgesch√ľtzen in Wohnvierteln. Am 12. M√§rz r√§umten Aufst√§ndische kampflos die letzte Barrikade an der Frankfurter Allee Ecke M√∂llendorffstra√üe.
Der renommierte Berliner Historiker, Siegfried Heimann, lange Zeit Privatdozent am Otto Suhr Institut der FU Berlin und bis vor kurzen Mitglied der aufgelösten Historischen Kommission beim Bundesvorstand der SPD, versucht Ordnung in diese verwirrende Geschichte, die wie ein Vorbote des Unterganges der Weimarer Republik wirkt, zu bringen.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem B√ľrgerkomitee ‚Äě15. Januar‚Äú e.V.; gef√∂rdert von der Landeszentrale f√ľr Politische Bildung Berlin
 
Referent: Siegfried Heimann, Historiker

Veranstaltungsort:
Museum Lichtenberg im Stadthaus
T√ľrrschmidtstr. 24
10317 Berlin


Eintritt frei

 


kostenlos

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell f√ľr den Betrieb der Seite, w√§hrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie k√∂nnen selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen m√∂chten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung wom√∂glich nicht mehr alle Funktionalit√§ten der Seite zur Verf√ľgung stehen.