Gedenken | 12. April 2019, 15:00 Uhr

Erinnerung an das Revolutionsdenkmal auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde

Den Revolutionsopfern von 1919 setzte im Jahr 1926 die Kommunistische Partei Deutschlands ein Denkmal. Der Architekt dieses Monumentes war kein Geringerer als Ludwig Mies van der Rohe. 1935 im Auftrag der nationalsozialistischen Bezirksverwaltung Lichtenbergs beseitig und nach 1945 nicht wiedererrichtet, wirkt das einzigartige Beispiel fr√ľher Denkmalskunst der Moderne noch heute nach. Anl√§sslich des 100. Bauhausjubil√§ums hat der F√∂rderkreis der Erinnerungsst√§tte der deutschen Arbeiterbewegung, Berlin-Friedrichsfelde e.V mit Unterst√ľtzung des Bezirksamtes Lichtenberg von Berlin am historischen Standort des Denkmals Erinnerungstafel errichtet. Sie stellen die hier begrabenen Opfer des Jahres 1919 vor und informieren √ľber die Entstehung des Denkmals sowie dessen Nachwirkung.

Zur öffentlichen Übergabe auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde, Gudrunstraße 20, 10365 Berlin am 12.April 2019, 15 Uhr laden wir sie herzlich ein.


Es reden:

Michael Grunst ‚Äď Bezirksb√ľrgermeister Lichtenberg
Holger H√ľbner ‚Äď Vorsitzender des F√∂rderkreises Erinnerungsst√§tte der deutschen Arbeiterbewegung Berlin-Friedrichsfelde e.V.

Musik: Isabel Neuenenfeldt - Akkordeon

Bitte beachten Sie, dass sich der Standort an der östlichen Grenze des Friedhofes, ca. 15 Minuten vom Haupteingang entfernt, befindet.
Errichtet mit Mitteln des Lichtenberger Fonds f√ľr Erinnerungskultur

 

Bildquelle:  Bauhaus Archiv

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell f√ľr den Betrieb der Seite, w√§hrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie k√∂nnen selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen m√∂chten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung wom√∂glich nicht mehr alle Funktionalit√§ten der Seite zur Verf√ľgung stehen.