6. September 2023, 14.30 Uhr

FEIERLICHE √úBERGABE DER GEDENKBANK

Anl√§sslich des 40. Todestages von Erwin Gansdorf (6.10.1904‚Äď4.11.1983) wird mit der √úbergabe einer Gedenkbank an die Naturfreunde, Antifaschisten und Kommunisten Erwin und Else Gansdorf (26.11.1905‚Äď5.3.1984) erinnert. Ihr Weg f√ľhrte das Ehepaar von Solingen √ľber die Sowjetunion in die DDR nach Berlin-Lichtenberg, wo sie von 1973 bis 1984 in Fennpfuhl lebten. Erwin und Else Gansdorf sind auf dem Sozialistenfriedhof Berlin-Friedrichsfelde bestattet.

Die Gedenkbank wird am Mittwoch, 6. September 2023 um 14.30 Uhr im Fennpfuhlpark Lichtenberg in Anwesenheit des Bezirksb√ľrgermeisters Martin Schaefer (CDU) und des Vorsitzenden der Gedenktafelkommission Manfred Becker feierlich √ľbergeben (10369 Berlin, Seite Wei√üenseer Weg, H√∂he Basketballplatz). Es sprechen Rainer Bosse, Vorsitzender des B√ľrgervereins Fennpfuhl, sowie Jelena Gansdorf, Enkelin von Else und Erwin Gansdorf. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von Matthias Derda (Gitarre).

Ort: Fennpfuhlpark Lichtenberg, 10369 Berlin, Seite Weißenseer Weg, Höhe Basketballplatz
Zeit: Mittwoch, 6. September 2023, 14.30 Uhr
Die Veranstaltung ist kostenfrei.



Die Gedenkbank wurde aus Mitteln des Fonds f√ľr Erinnerungskultur sowie dem Kiezfonds Lichtenberg finanziert. Wir danken der Enkelin Jelena Gansdorf, der Gedenktafelkommission Berlin-Lichtenberg, RBO Inmitten und dem B√ľrgerverein Fennpfuhl/RainerBosse.

Foto: Else und Erwin Gansdorf, ca. 1931, © Jelena Gansdorf

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell f√ľr den Betrieb der Seite, w√§hrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie k√∂nnen selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen m√∂chten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung wom√∂glich nicht mehr alle Funktionalit√§ten der Seite zur Verf√ľgung stehen.